Hardy (Vocal)

Man kann wohl ohne Übertreibung sagen, das Hardy "DAS" Lüneburger Rockmusik Urgestein ist. Der Herr steht seit über 30 Jahren auf den großen Bühnen dieser Welt und ist unser legendärer Frontmann.

Lange Haare, gestählter Körper und zudem noch echter Biker. Die konsequente Umsetzung des Ideal-Rockers. Trotz seines gesetzten Alters turnt er sich bei jedem Gig knappe 5 Kilo von den Rippen als wäre er noch Zwanzig. Sein Bekanntheitsgrad geht weit über unsere Region hinaus und seine Bühnenshow ist so mitreißend und begeisternd, das Junioren wie Senioren sich kollektiv in den Armen liegen.

Seine musikalische Vergangenheit aufzulisten wäre hier überflüssig, erwähnenswert sind jedoch die "Bad Pilots" und die "Piraten", mit denen er große Erfolge feiern konnte. Dieser Mann schwört auf den echten Rock´n Roll und den unverblümten Sex.

Kaum ein Mensch in der nördlichen Hemisphäre, der dieser Lebensphilosophie so treu ist. Wenn Ihr mehr über Hardy erfahren wollt, nehmt den kürzesten Weg und sprecht Ihn beim nächsten Gig einfach mal selbst an. Der Typ ist nämlich ganz nett.

---

Hammerschmidt (Guitar)

Der Name ist Programm: Angus "Hammerschmidt" Lorenz.

Seine SG-Gitarre im Arm, die Riffs der australischen Volksmusiker auf den Fingern und die eigentlich unnachahmlichen Sounds des Angus schallen von der Bühne. "Thunderstruck", der Meisterbrief des Gitarrenspielers! Wer die Bühne nicht sieht, denkt unweigerlich an das Orginal. Dies ist der einzigartige Gitarrensound, der die Deputyz eben auch so einzigartig macht.

Hammerschmidts musikalische Erfolgsstory begann mit diversen Projekten (Red Bibo Burns) und anderen, ehe er eben der "Angus" bei den Deputyz wurde. Seine spielerische Fingerfertigkeit auf den Saiten, der fantastische Sound und die Hüpftriaden auf der Bühne, reißen das Publikum einfach mit.

Im echten Leben ja auch ein Meister fordert er immer auch meisterliche Leistung der Band ab. Das meisterliche Ergebnis kennt Ihr von den Auftritten. Wer Hamerschmidt besser kennenlernen will hat kaum eine Chance.

Der ist nämlich fast immer am arbeiten. Aber wenn das Auto mal ne Schramme hat ............!

---

Stahl (Bass)

Unnachahmlicher Auftritt!
So die Kurzbeschreibung dessen, was man auf der Bühne von "Stahl" sieht.

Eine grandiose Erscheinung. Die lange blonde Mähne wird der zigfachen Erdanziehungskraft ausgesetzt, der gestandene Körper mehrfach grundlos auf die Bühne geworfen (alle Seiten) und der gesamte Veranstaltungsplatz als Bühnenauslaufzone benutzt.

In echter Rock´n Roll Manier wird von ihm der Bass gespielt, so als würde die Sonne heute ein letztes mal untergehen. Wenn jetzt noch ein paar Freunde aus Tennesse dabei sind, dann ist dies die explosive Mischung aus Bass, Bühnenshow und purer Begeisterung.

Stahl hatte bereits große Erfolge mit "Take Five" und ist in Winsen bekannter als ein bunter Hund. Beruflich die halbe Welt bereist, wird er nun mit den Deputyz diesen Planeten zum platzen bringen.

Wer Ihm dabei helfen will möge Ihn bitte mit einem Glas "Jack Daniels" in der Hand höflich ansprechen.

---

Commander (Guitar)

Michi, der "Commander" hat ungefähr 6/7 seiner bisherigen Verweildauer auf diesem Planeten auf der Bühne verbracht.

Mit großartigen Bands wie z. B. "Boney Moroney", "Univibe and the Tubemen" oder "Totoo" hat er bereits zahlreiche Gigs absolviert. Als Gründungsmitglied der Deputyz hat der Commander, unterbrochen von einem musikalischen Ausbruch in andere Lager, den Platz zurück auf unsere Bühne gefunden. So ist also die ursprüngliche Formation dieser verwegenen Truppe wieder vereint.

Mit der Les Paul in den Armen, erzeugt unser Commander den von vielen Fans gewollten Sound, der seine unnachahmliche Vollendung im "Cocaine" Solo findet. Das kann dann durchaus schon mal eine viertel Stunde dauern. Zeit, die wir uns aber nehmen! (Die anderen machen sich dann einfach mal ein Bier auf)

Die musikalischen Beobachter würdigen dies aber als bereichernde Einlage (nicht das mit dem Bier!) und genießen einfach den coolen Sound von Wah-Wah & Co.
Und das bestimmt noch ganz, ganz lange ...

---

Lalle (Drums)

Unglaublich!
Deutlich unter 1,80m groß und von sportlich, schlanker Statur ist er jedoch "Das Tier" in der Band. Wer einmal Lalle bei einer Trommelzeremonie zuschaut und mit dieser Puppe aus der Muppet-Show vergleicht, hält den Muppet für halbseitig gelähmt.

Mit geballter Energie an den Sticks, kriegen die Drumfelle ordentlich ein an den Latz Gestandene Drummergrößen verneigen sich vor der fantastischen Schlagzeugpräsenz beim "Deep-Purple-Medley".

Schmerzfreier Einsatz, auch wenn die Finger bluten und Drum-Fill vom ersten bis zum letzten Schlag, selbst wenn dazwischen mehrere Stunden liegen. Nach erfolgreichem Einsatz bei "Take Five" ist Lalle auf dem Drumhocker bei den Deputyz gelandet. Sein fetter Grove ist aus der Band nicht mehr wegzudenken und fester Baustein des Rock´n Roll Fundaments.

Ansprechzeiten bei Lalle nur ausserhalb des Schlagzeuges.

Frei nach dem alten VW-Käfer Werbespot: Und er trommelt und trommelt und trommelt ........

---

Bea (Management)

DEPUTYZ ab sofort in "Frauenhand"!

Jetzt ist es vorbei mit der Männerdomäne! Ab sofort ist Bea Stahl, (Ja genau, die Ehefrau von unserem Basser Thorsten) die neue Managerin und leitet die Geschäfte der Band. Damit unterwirft sich die Band zwar erstmals einer weiblichen Führung, bleibt sich aber einer Linie treu, nämlich dem Prinzip: "Familienunternehmen".

Wir freuen uns, dass Bea den Job auf sich nimmt und sagen hiermit ganz (hoch)offiziell: "Willkommen an Bord". Der Rock´n Roll Dampfer ist somit wieder vollzählig unterwegs und wird wie gewohnt so manchen Hafen der guten Musik anlaufen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Reise mit Bea und für Veranstalter & Co. stehen hier die Kontaktdaten.